Freie Therapieplätze

Praxis für Psychotherapie

Dipl.-Psych. Nina Kampka


Neuer Markt 27-29

42781 Haan

Telefonische Sprechzeit:

Bitte entnehmen Sie die aktuellen Sprechzeiten der Ansage des Anrufbeantworters!

Tel: 02129 - 33 22 155

Psychotherapie Haan

Warum bekomme ich trotz meiner Anfrage keinen Termin?

 

In meinen telefonischen Sprechzeiten und per Email erreichen mich jede Woche 10 - 20 Anfragen für einen Therapieplatz.

Alle Menschen, die sich hilfesuchend an mich wenden, verspüren in der Regel einen hohen Leidensdruck und wünschen sich so schnell wie möglich Unterstützung. Dennoch hört ein Großteil von mir: "Es tut mir leid, es sind derzeit keine Therapie-plätze frei".

Die Enttäuschung ist verständlicherweise häufig sehr groß.

 

Es gibt verschiedene Gründe dafür, warum Therapieplätze so selten verfügbar sind. In meiner Praxis kann ich nur eine bestimmte Anzahl an Klientinnen und Klienten pro Woche behandeln. Eine psychotherapeutische Behandlung dauert je nach Indikation von 6 Monaten bishin zu 2 Jahren. Im Schnitt wird so nur ca. alle zwei Monate ein einzelner Therapieplatz frei, jeden Monat erreichen mich jedoch 40-80 Anfragen.

So oder so ähnlich ergeht es auch anderen niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen.

Die Anzahl der psychotherapeutischen Praxen ist zudem begrenzt. Eine Niederlassung ist nur dann möglich, wenn eine Kollegin oder ein Kollege seine Praxis schließt, z.B. weil sie oder er in den Ruhestand geht. Dies ist in erster Linie ein politisch begründetes Problem. Viele Kolleginnen und Kollegen würden sich gerne niederlassen und Therapieplätze zur Verfügung stellen.

 

Welche Möglichkeiten habe ich?

 

Die oben angeführten Erklärungen helfen vielleicht zu verstehen, warum ich Ihnen trotz Ihrer Anfrage keinen Therapieplatz anbieten kann, dennoch lösen Sie nicht Ihr Problem, dass Sie Unterstützung benötigen. Deswegen möchte ich Ihnen zumindest zusammenfassen, was erfahrungsgemäß am zielführendsten ist:

 

- Nutzen Sie Online-Verzeichnisse, um möglichst alle für Sie örtlich zu erreichenden Therapeuten ausfindig zu machen (z.B. www.therapie.de).  Kontaktieren Sie nach Möglichkeit nicht nur den Therapeuten "gleich nebenan".

 

- Telefonieren Sie und schreiben Sie Emails so viel wie möglich, auch wenn Ihnen das in Ihrer Situation schwer fällt. Mit ein bisschen Glück erwischen Sie den gerade frei gewordenen und so heiß begehrten Platz in einer Praxis.

 

- Nutzen Sie die Terminservicestelle unter Tel. 116117. Dort werden Termine zur Psychotherapeutischen Sprechstunde und ggf. zur Akutbehandlung vermittelt.

 

- Wenden Sie sich auch an Privatpraxen. Viele Praxen können auch gesetzlich versichterten Klientinnen und Klienten Therapien im Rahmen des Kosten-erstattungsverfahrens anbieten. Die Beantragung ist etwas schwieriger und gelingt nicht immer, die Praxen unterstützen Sie aber in der Regel tatkräfig.

Informationen zum Kostenerstattungsverfahren finden Sie zum Beispiel bei der Bundespsychotherapeutenkammer.

 

- In besonders dringenden und akuten (Not-)Fällen sind auch die Notaufnahmen der regionalversorgenden Kliniken Ansprechpartner  (Kontakt).

 

Was ist mit der Psychotherapeutischen Sprechstunde?

 

Alle niedergelassenen Therapeuten sind verpflichtet, psychotherapeutische Sprechstunden anzubieten. Maximal drei Sitzungen sind so pro Klient/-in möglich, um die Indikation für eine Psychotherapie zu prüfen und auch Unterstützungs-möglichkeiten außerhalb der Regelversorgung zu besprechen.

Die psychotherapeutische Sprechstunde bedeutet nicht, dass Sie im Anschluss die Therapie in der Praxis aufnehmen können, in der Sie die Sprechstunde wahrnehmen. Der freie Sprechstundentermin muss weiterhin  auch für andere Klientinnen und Klienten zur Verfügung stehen. Ein Therapiebeginn ist wieder nur dann möglich, wenn auch ein Therapieplatz frei ist.